CSS Group Kassen für den Einzelhandel TSE 2020

TSE 2020 Information und Registrierung

TSE KassenSichV 2020 Information und Registrierung hier klicken

Kasse Einzelhandel Aures Touchscreen CSS Group

AURES Posligne Odyssee II nur wenige preiswerte Geräte vorrätig
799,00 EUR [aurafc01de] (zzgl. 19% USt. zzgl. Versand)

zur Ware

Kiosk Scanner Touchscreen TSE Kasse Einzelhandel

Hochwertige 17 Zoll Touchscreen TSE Kasse mit Thermobondrucker
479,00 EUR [[EH17sbh01] (zzgl. 19% USt. zzgl. Versand)

zur Ware

Friseur TSE 2020 Kasse Aures Touchscreen

Aures Touchscreen Kasse Friseur mit Thermobondrucker und Kassenlade
599,00 EUR [au15af] (zzgl. 19% USt. zzgl. Versand)

zur Ware

TSE Kasse 2020 Einzelhandel + Dienstleistungen

Die preiswerte CSS Group Kasse mit TSE Schnittstelle 2020
1.199,00 EUR [TSE20] (zzgl. 19% USt. zzgl. Versand)

zur Ware

CSS Group Touchscreen Kasse für Ihre Bäckerei

17 Zoll Touchscreen Kasse für Ihre Bäckerei Fujitsu TeamPOS mit Thermobondrucker In einer Bäcker...
459,00 EUR [EH15b] (zzgl. 19% USt. zzgl. Versand)

zur Ware

CSS Group TSE 2020 (KassensichV) Einzelhandel

Jetzt TSE für 2020 kaufen >> TSE Komplettpaket ohne Cloud << Zum 01.01.2020 wird die TSE (Technische Sicherheitseinrichtung für Elektronische Kassensysteme) gemäß Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) in Deutschland Pflicht.


CSS Group® Kassensoftware 2020 für Deutschland
EOL (End of life) älterer Versionen von CSS Group®

Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen am 1. Januar 2020 werden alle nicht gesetzeskonformen Versionen von CSS Group® flächendeckend eingestellt bzw. vom Netz genommen.

Gemäß KassenSichV darf ab 1. Januar 2020 keine Kassensoftware ohne TSE Schnittstelle und die entsprechende digitale Schnittstelle - DSFinV-K - in Umlauf gebracht oder vertrieben werden.

Die vom BMF veröffentlichte Nichtbeanstandungsregelung gilt nur für Anwender - nicht jedoch für Softwarehersteller.

Die CSS Group® Kassensoftware 2020 deckt die komplette Kassen- und Auftragsbearbeitung für Handel, Handwerk und Dienstleistung ab.

Beim Einsatz der CSS Group® Kassensoftware 2020 sollten Sie das Zertifikat und die Verfahrensdokumentation Ihren Unterlagen beifügen. Diese werden in der Regel bei einer Betriebsprüfung angefordert.

CSS Group® Kassensoftware Zertifikat als PDF Dokument

Verfahrensdokumentation als PDF Dokument

Drucken Sie sich diese Dokumente aus und bewahren Sie diese wie andere wichtige Dukumente ein einem sicheren Ort auf.
Eine Weitergabe an Dritte oder Publikationen in Print und Onlinemedien unterliegt der schriftlichen Genehmigung der
CSS Group®.

GoBD 2017 konforme Datenbereitstellung für die Finanzbehörde

Die CSS Group® GoBD Export Schnittstelle Version 1.0 stellt sicher, dass bei einer Steuer- Betriebsprüfung Ihre Daten immer in den Format bereitgestellt werden das von der Finanzbehörde vorgegeben wurde.

Sie können auf Knopfdruck für den Steuerprüfer eine Datenträgerüberlassung erstellen. Ein intelligenter Assistent unterstützt Sie bei diesen Vorgang - Sie wählen einfach den Zeitraum für die Prüfung aus und den Rest übernimmt der Assistent.

Darüber hinaus verfügen alle Versionen über Funktionen zur Prüfung in Ihren Haus. Dabei spricht man auch von "Mittelbarer Datenzugriff" oder "Unmittelbarer Datenzugriff" der Finanzbehörde.
Weitere Informationen über GoBD 2017 können Sie in unseren Support Center im Handbuch "Steuer- Betriebsprüfung und GoBD 2017" nachlesen.

DSFinV-K 2.0 - Digitale Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme

Die DSFinV-K 2.0 ist die Beschreibung einer Schnittstelle für den Export von Daten aus elektronischen Aufzeichnungssystemen für die Datenträgerüberlassung ("Z3-Zugriff") im Rahmen von Außenprüfungen und Kassen-Nachschauen.

Diese Schnittstelle soll eine einheitliche Strukturierung und Bezeichnung der Dateien und Datenfelder unabhängig von dem beim Unternehmen eingesetzten elektronischen Aufzeichnungssystem sicherstellen.

Weitere Informationen vom Bundeszentralamt für Steuern

TSE - was ist das eigentlich ?

TSE ist die Abkürzung für "Technische Sicherheitseinrichtung". Zum 01. Januar 2020 wird die TSE laut Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) für elektronische Kassensysteme in Deutschland Pflicht.

Die TSE muss in Deutschland vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert sein.

Als Unternehmer müssen Sie Ihre Kassen und die dazugehörige TSE bei der Finanzbehörde bis spätestens 31.01.2020 registrieren. Zur Zeit ist vom BMF (Bundesministerium für Finanzen) geplant, die Anmeldung in Form eines Papierformulars durchzuführen denn die geplante Online-Registrierung mit einem Web-Formular wird um Stichtag 31.01.2020 noch nicht verfügbar sein.

Außerdem muss ab dem 01.01.2020 bei jedem Kassenvorgang ein Beleg ausgegeben werden. Dies kann elektronisch oder als Papierausdruck erfolgen. Falls Ihr Kunde auf den Beleg verzichtet ist es nur wichtig, dass dieser in elektronischer Form vorliegt und 10 Jahre gespeichert wird.

Es ist davon auszugehen, dass Mitarbeiter der Finanzbehörden in Ihrem Geschäft "Testkäufe" vornehmen und die Korrektheit der Belegverarbeitung prüfen und verstärkt unangekündigte Kassennachschauen stattfinden.

Die Hardware-Lösung der TSE besteht aus einem USB-Stick, der den kryptografischen Prozessor zum verschlüsselten Speichern der Kassenvorgangsdaten und zum Erzeugen der entsprechenden Signatur enthält.
Durch die sehr hohe Verschlüsselung (EDL4+, das entspricht einem militärischen Standard) ist die TSE aktuell für ca. 2/3 der kombinierten Soft- und Hardwarekosten verantwortlich. Die Hersteller (in diesem Fall Swissbit) müssen einen umfangreichen und langwierigen Zertifizierungsprozess beim BMF und BSI durchlaufen, der ca. 6-10 Monate dauert und Kosten von 500.000 bis 700.000 € verursacht. Diese Kosten legen die Hersteller um. Nur durch Mindestabnahmen erhalten wir Einkaufspreise im Bereich von 400 € netto.

Vorteile einer Hardware-TSE
Keine Online-Verbindung erforderlich !
Ihre Daten bleiben immer unter Ihrer Kontrolle und liegen nicht bei einem Cloud-Anbieter !
Keine laufenden Kosten !
Alle Software-Updates im Preis enthalten !



Prinzipielle Funktionsweise der TSE

Inbetriebnahme:
Die TSE muss einmalig mit ihrer Seriennummer bei zuständigen Finanzamt angemeldet werden. Bei der ersten Inbetriebnahme wird außerdem die Verbindung mit der Software hergestellt. Die TSE wird sozusagen für die Speicherung geöffnet. Ab diesem Zeitpunkt ist die TSE fest mit der Software verbunden. Diese TSE kann dann nicht mehr mit einer anderen Programm-Version von Afono X1 oder BistroCash genutzt werden. Auch das Auslesen ist nur mit der Software-Version möglich, die für die Erst-Inbetriebnahme verwendet wurde.

Kassenvorgang:
Die Software übergibt den Kassenvorgang mit allen notwendigen Daten an die TSE. Diese erzeugt daraus eine verschlüsselte Signatur und gibt diese an die Kassensoftware zurück. Die Signatur (ca. 100-150 Zeichen) muss zusammen mit der Seriennummer der TSE sowie weiteren Daten wie z.B. Datum + Uhrzeit auf den Beleg gedruckt werden. In einer späteren Version werden diese Daten zusätzlich als QR-Code auf den Beleg gedruckt (Updates sind kostenlos). Die Pflicht zum Klartextdruck bleibt trotzdem bestehen. Die Belege werden dadurch im Endeffekt ca. 10 - 15 cm länger.
Der Belegdruck darf nicht mehr abgeschaltet werden. Eine elektronische Speicherung der Klartextbelege ist zwar in der KassenSichV ausdrücklich vorgesehen. Mangels klarer Regelungen ist dies jedoch zur Zeit (noch) nicht möglich.
Die TSE speichert dauerhaft und unveränderbar den entsprechenden Kassenvorgang. Sie verfügt dazu auch über eine Echtzeituhr (RTC, RealTimeClock), die auch ohne PC weiter läuft.

Storno/Warenrückgabe:
Auch hier wird eine Signatur erzeugt, die auf den Stornobon gedruckt werden muss. Die TSE speichert den gesamten Vorgang dauerhaft.

Datenexport für eine steuerrechtliche Außenprüfung oder eine unangekündigte Kassennachschau:
Sämtliche gespeicherten Daten können mit wenigen Klicks aus der TSE ausgelesen und auf einem Datenträger (z.B. USB-Stick) für eine Prüfung bereit gestellt werden. Die Bereitstellung erfolgt in einem für IDEA (=Prüfsoftware des Finanzamtes) lesbaren Format. Es sind keinerlei Konvertierungen erforderlich.
Wichtig: Jeder Bediener des Kassensystems muss bei einer unangekündigten Kassennachschau dazu in der Lage sein, die Prüfdaten bereit zu stellen, auch wenn z.B. der Geschäftsinhaber nicht anwesend ist. Ein Prüfer des Finanzamtes wird nicht akzeptieren, dass einem Mitarbeiter nicht bekannt ist, wie der Datenexport aufzurufen ist. Führen Sie deshalb in jedem Fall eine entsprechende Schulung durch und legen Sie einen leeren USB-Stick für einen solchen Fall bereit.

Muster-Verfahrensdokumentation
Eine Verfahrensdokumentation ist die Basis für die Beweiskraft einer konventionellen oder IT-gestützten Kassenführung sowie der damit verbundenen sonstigen handels- und/oder steuerrechtliche Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten. Die Folgen fehlender Ordnungsmäßigkeit können weitreichend sein: z. B. Nichtanerkennung von Betriebsausgaben, Zuschätzungen von Betriebseinnahmen oder Gewinnen, bis hin zu Zwangsmitteln, Bußgeldern und ggf. Steuerstrafverfahren.
Weiteres:
Gemäß KassensichV müssen alle Aktionen am Kassensystem signiert werden, die auch nur eine steuerrelevante Auswirkung haben könnten. Dazu gehören Systemstart, Herunterfahren des Systems, Installation und Deinstallation von Software und Treibern, Windows- Updates, usw.
Wir empfehlen aus diesem Grund das Kassensystem nur als Solches zu nutzen. Verwenden Sie z.B. zum Aufruf von Websites, Online-Banking, usw. wenn möglich ein anderes System wie z.B. einen Laptop oder ein Tablet. Hier können Sie eine kostenlose Muster-Verfahrensdokumentation herunterladen [513 KB]

Datensicherung:
Sie können selbst jederzeit einen Datenexport von der TSE in eine Excel/CSV-Datei durchführen und sollten dies auch regelmäßig tun.
Die Exportdatei enthält den erzeugten Signaturschlüssel, die Seriennummer der TSE sowie alle Vorgangsdaten.
Ein Prüfer des Finanzamtes kann auch diese Dateien für eine Prüfung nutzen, denn seine Prüfsoftware IDEA kann die Integrität der Daten anhand der enthaltenen Signatur prüfen. Manuelle Änderungen in diesen Dateien würden deshalb sofort von IDEA beanstandet. Nehmen Sie unbedingt Abstand von solchen Aktionen, dies kann als vorsätzliche Steuerverkürzung mit den entsprechenden strafrechtlichen Folgen interpretiert werden.

Anleitung zur Selbsteinrichtung der Fiskal-Hardware

Was ist zu beachten:


Wenn Sie die Einrichtung beginnen und nicht ordnungsgemäss abschliessen können (egal aus welchen Gründen), kann nicht mehr kassiert werden. (Siehe 5.)
Wenn es zu Problemen mit dem Bondrucker kommt (QR-Code), können keine Kassenbons mehr ausgedruckt werden (Siehe 6.)
Bei Fragen müssen Sie sich an den A-Trust Support wenden, 175,00 € je angefangene Stunde.

1. Fiskal Hardware bei A-Trust kaufen



Bestellen Sie den Kartenleser Gemalto USB-Stick und die Karte a.sign RK CHIP bei A-Trust.

zum A-Trust Webshop

Bitte beachten Sie, dass der Support bei A-Trust kostenpflichtig ist
(175,00 € je angefangene Stunde)
2. Installation der Fiskal Hardware

Laden Sie den a.sign Client von A-Trust herunter und installieren Sie diesen auf Ihrem PC:

zum A-Trust Client

3. Personalisierung der Fiskal Hardware

Laden Sie die Aktivierungssoftware von A-Trust herunter und installieren Sie diese auf Ihrem PC:

zur A-Trust Aktivierung

zur A-Trust Aktivierungsanleitung

Stecken Sie die zu aktivierende Karte in den Kartenleser und starten Sie die Aktivierungssoftware. Über das Dropdownmenü kann der gewünschte Ordnungsbegriff ausgewählt werden. Hierbei stehen die Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer (UID), die Global Location Number (GLN) und die Finanzamts- bzw. Steuernummer zur Verfügung.

Nach Auswahl des gewünschten Typs kann der Wert eingetragen werden, wobei eine grundsätzliche Formalprüfung erfolgt.

Nach dem Eintrag einer E-Mail Adresse kann die Aktivierung über den Button „Aktivieren“ gestartet werden.

Ordnungsbegriff Stellenanzahl Typ Beispiel
Finanzamts- und 9 Numerisch 14241/6890
Steuernummer (St.Nr.)

Umsatzsteueridentifikationsnummer (UID)

Max. 14 (je Land)

Alphanumerisch (Großbuchstaben)

ATU12345678
Global Location Number (GLN)

13

numerisch

1234567890123


Nach erfolgreicher Aktivierung wird das Aktvierungsprotokoll, das den Zertifikatsinhalt zusammenfasst angezeigt und kann gespeichert werden.

In der Programmoberfläche wird die Zertifikatsseriennummer angezeigt, mit einem Klick auf „Zertifikat anzeigen“ öffnet sich das Zertifikat selbst.

Die Aktivierung der Karte ist damit abgeschlossen, die StandardPIN der Karte lautet 123456.

Bei Fragen wenden Sie sich an A-Trust (Support kostenpflichtig, 175,00 € je angefangene Stunde)
4. Update der Kassensoftware

Kassensoftware die auf "automatisches Update" eingestellt ist meldet "Es wurde eine neues Update gefunden".

Falls Sie die automatische Update Funktion Ihrer Kasse abgeschalten haben, laden Sie die neueste Kassensoftware Version manuell herunter sobald Sie die eMail erhalten haben dass das Update veröffentlicht wurde

Das Kassenprogramm muss zuvor nicht deinstalliert werden, Sie können die neue Version direkt "darüber" installieren.

WICHTIG Führen Sie das Kassensoftware-Update an allen Kassensystemen und Büro-PCs durch
Vorgehensweise Kassensoftware Update


Installation starten
Es wird angezeigt auf welche Version die Kassensoftware aktualisiert wird, Klick auf "Weiter"
Klick auf "Fertig stellen"


Bild 1) Installation starten

Kassensoftware Update



Bild 2) Klick auf "Weiter"

Neueste Kassensoftware installieren



Bild 3) Klick auf "Fertig stellen"

Kassensoftware Update Schritt 3


5. Einrichtung der Signatureinheit an der Kasse

Starten Sie die Kassensoftware nach dem Update neu und öffnen Sie die Firma, mit der reguläre Buchungen erstellt werden sollen (Nicht die Muster- oder Testfirma!)





Klicken Sie bei der Frage ob die Kassensoftware in Österreich verwendet werden soll auf "Ja":

RKSV Kasse 1



Klicken Sie bei der Frage ob die Firma mit Technischer Sicherheitseinrichtung verwendet werden soll auf "Ja":

RKSV Kasse





ACHTUNG Der nachfolgende Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden:

>> Gehen Sie unter Einstellungen auf "Firmendaten" und setzen Sie das Häkchen unter "RKSV / TSE für diese Firma aktivieren"

>> Speichern Sie diese Einstellung nur wenn Sie ganz sicher sind dass Ihre Fiskalhardware korrekt installiert ist und ordnungsgemäss funktioniert.



Achtung Wenn die Fiskal-Hardware nicht funktioniert können Sie ab diesem Moment mit der Kassensoftware nicht mehr kassieren.





RKSV Kasse
6. Druckerkonfiguration / Installation für QR Code

Achtung Die Bondrucker müssen jetzt über passende Windows-Treiber eingebunden werden (Die bisherige Direkt-Ansteuerung ist nicht mehr vorhanden)
Wenn kein passender Windows Treiber installiert ist können ab sofort keine Kassenbons mehr gedruckt werden (QR-Codes nötig).



Der Drucker muss einen QR-Barcode auf jedem Beleg drucken und muss entsprechend konfiguriert werden.

Überprüfen Sie ob der zu Ihrem Betriebssystem passende Treiber installiert ist, wenn ja drucken Sie eine Windows Test Seite:

>> Windows-Start > Drucker und Faxgeräte oder Geräte > Rechtsklick auf den installierten Druckertreiber > Eigenschaften > Testseite drucken

Kein Treiber installiert?

Wenn noch kein Treiber installiert ist, müssen Sie den passenden Treiber für Ihr Betriebssystem installieren.

Bitte beachten Sie, dass Windows Treiber nur dann installiert werden sollten wenn der Drucker entweder über ein USB-Kabel oder parallel (LPT) an der Kassa angeschlossen ist.

Problem RS232

Wenn der Drucker nur über eine serielle Schnittstelle verfügt würde er mit einem Treiber nur noch extrem langsam drucken.
Wenn es z.B. noch einen USB oder LPT Anschluss am Bon Drucker gibt, muss das entsprechende Kabel eingesteckt werden.
Anderenfalls muss ein neuer Bon Drucker mit QR Code Unterstützung angeschafft werden.

Informieren Sie sich (vor allem bei älteren Druckermodellen) direkt beim Drucker Hersteller ob ein für Ihr Betriebssystem passender Treiber erhältlich ist.

WICHTIG Treiber nur vom Hersteller - niemals "irgendeine" Software auf den PC laden!

Erst wenn sicher gestellt ist, dass der Drucker eine Windows Testseite druckt kann er in die Kassensoftware eingebunden werden.

Wenn der Bondrucker ordnungsgemäß funktioniert gehen Sie in der Kassensoftware unter "Einstellungen" auf "Gerätesteuerung" und "Bondrucker" und wählen den installierten Bondrucker aus. Klicken Sie dann auf "Testseite drucken"

TIPP Welche Drucker unterstützt werden und wie diese eingebunden werden müssen erfahren Sie von A-Trust. Bitte beachten Sie dass der Support kostenpflichtig ist.
(175,00 € je angefangene Stunde)

7. Startbeleg

Der Startbeleg wird automatisch zum aktuellen Datum erstellt und muss bei FinanzOnline eingereicht werden



RKSV Kasse Startbeleg


8. Anmeldedaten für FinanzOnline

Öfnnen Sie den Menüpunkt "RKSV - TSE" und notieren oder speichern Sie die daten unter "Anmeldedaten bei FinanzOnline"

Bei Fragen wenden Sie sich an A-Trust (Support kostenpflichtig, 175.00 € je angefangene Stunde)

Mit diesen Daten melden Sie sich entweder selbst bei FinanzOnline an oder geben diese Daten an Ihren Steuerberater zur Anmeldung durch das Steuerbüro weiter.

Den bei FinanzOnline einzureichenden Start- oder Jahresbeleg finden Sie unter "DEP Liste"



RKSV Kasse 3

CSS Group Kassensoftware 2020 TSE allgemeine Produktbeschreibung...

Größte Aufmerksamkeit wurde bei der Entwicklung auf die leichte Bedienung, praxisorientierte Stammdatenverwaltung und das Kundenmanagement gelegt.

Denn aus Erfahrung wissen wir, dass Ihre Kunden den Erfolg des Unternehmens ausmachen.

Mit CSS Group® Kassensoftware 2020 stehen Ihnen die nötigen Werkzeuge für das effiziente Management zur Seite.

Alle Formulare lassen sich frei an die Bedürfnisse Ihrer Firma anpassen. So ist es nun auch möglich, für Ihre Auswertungen (Berichte) passende Formulare zu erstellen und diese mit Quer-, Zwischen- und Gesamtsummen zu versehen. Der integrierte Designer kann ähnlich wie Microsoft Excel Funktionen und Formeln verarbeiten.

Bar, Karte oder auf Rechnung bitte...

An der Kasse stehen Ihnen in der Version Pro die Zahlarten BAR und KARTE zur Verfügung.
Das Erstellen von Rechnungen ist sowohl über die Kasse als auch im intergrierten Rechnungswesen möglich, wenn der Kunde nicht im Laden zahlen, sondern den Rechnungsbetrag überweisen soll oder Sie z.B. per Lastschrift abbuchen möchten.

Selbst der Barbezahlung von Rechnungen steht nichts im Weg.
Hat ein Kunde bereits eine Rechnung zur Überweisung erhalten und steht dann doch plötzlich im Laden und möchte lieber bar zahlen, können Sie die Rechnung ganz einfach über die Kasse bar ausbuchen.

Kundenbindung leicht gemacht...

Mit CSS Group® Kassensoftware 2020 können Sie Ihre Kunden- und Artikeldaten bequem zur Kundenbindung nutzen.
Drucken Sie neben den üblichen Kassenbons, Quittungen und Bar-Rechnungen z.B. personalisierte Gutscheine aus oder geben Sie Ihren Kunden zur schnellen Personalisierung an der Kasse Kundenkarten mit; drucken Sie Flyer oder Kataloge zu Eröffnungs- und Einführungspreisen oder informieren Sie Ihre Kunden einfach per Brief oder eMail über besondere Aktionen und Angebote - die integrierte Mail und Serien-Mail Funktion spart dabei noch jede Menge Porto und Papier.

Auftragsbearbeitung im Handumdrehen...

Erstellen Sie im Handumdrehen Angebote, Rechnungen, Gutschriften oder Lieferscheine.
Alle Belege, auch Angebote und Rechnungen können nicht nur gedruckt sondern auch als PDF direkt per e-Mail versandt werden.

Mit dem 3-stufigen Mahnwesen erhalten Sie ein wichtiges Instrument für den unangenehmen Fall säumiger Zahler.

Im- und Exportfunktionen...

Nutzen Sie die einfache Importfunktion mit Hilfe eines Assistenten um z.B. Artikeldaten Ihrer Lieferanten, Kunden- und Lieferantendaten in Ihr System zu importieren.
Dies ist insbesondere beim Import von vielen Datensätzen hilfreich. So können Sie Ihre Artikeldaten als Excel speichern - Kalkulationen vornehmen und anschließend wieder importieren.

Sie können alle Daten von CSS Group® Kassensoftware 2020 als Excel, CSV, Text und XML Datei exportieren.

Intelligente Berichtsfunktionen...

Mit dem integrierten Barichtsdesigner erstellen Sie eindrucksvolle Auswertungen Ihrer Daten.
Nutzen Sie die bereits vorhandenen Berichte incl. der hinterlegten Druckvorlagen, oder erstellen Sie eigene Berichte nach Ihren Vorstellungen. Dafür benötigen Sie allerdings SQL Grundlagen.
Der Formulardesigner erstellt aus den so gewonnenen Rohdaten druckbare Auswertungen für z.B. Ihren Steuerberater, Ihre Buchhaltung oder Marketing.

Inventuren so einfach wie noch nie...

CSS Group® Inventur Mit der Inventurfuntion ist nun endlich Schluss endlos lange Listen zu drucken, mühevoll gesuchte Artikel handschriftlich in diese einzutragen und zum Schluss auch noch den gezählten Bestand manuell in Ihr Kassensystem zu übernehmen.

Erstellen Sie eindrucksvolle Inventurberichte für Ihren Steuerberater und das Finanzamt. Dies spart Kosten und Zeit für aufwendige Buchungen zur Bilanzerstellung.
Alle Druckvorlagen der Berichte sind frei an Ihre Bedürfnisse anpassbar.

Erfassen Sie neue Artikel direkt im Inventurprogramm. Nach Abschluss Ihrer Inventur werden neu angelegte Artikel in den Artikelstamm übernommen.

Überprüfen Sie mit der Funktion 'EK Preisprüfung' ob alle gezählten Artikel über einen EK Preis verfügen, damit Ihr Warenwert korrekt ermittelt wird.





Serienmails an Ihre Kunden - Kein Problem mit CSS Group® Kassensoftware 2020...

Mit dem CSS Group® Serienmail Tool verfassen Sie in kürzester Zeit Infoblätter oder Rundschreiben für Ihre Kunden und können diese entweder an ausgewählte oder an all Ihre Kunden per Knopfdruck versenden.

Ab sofort sparen Sie das lästige Im- und Exportieren von Kontaktdaten in Word oder Outlook etc. und können Ihre Serienmails schnell und einfach direkt aus der CSS Group® Kassensoftware 2020 heraus schreiben.

Das CSS Group® Serienmail Tool integriert sich im Menü Extras in Ihrer Kundenverwaltung. Wählen Sie dazu einfach den Menupunkt "Assistent zur Erstellung von Serienmails".

Funktionsübersicht... (Auszugsweise)

Warenwirtschaft, Kundenmanagement (CRM), Lieferantenmanegement (SRM), Auftragsbearbeitung / Rechnungswesen, Mitarbeiterverwaltung mit Verwaltung der Zugangsberechtigungen
Bestellwesen mit autom. Bestellvorschlägen und Express-Wareneingang
Excellisten von Lieferanten einlesen, Kunden Excellisten einlesen
Mandantenfähig, mehrere Firmen anlegen
Netzwerkfähig, für jeden PC ist eine gesonderte Lizenz nötig
Kassenjournal, Bonjournal
Wochen-, Monats-, Jahresauswertung
Auswertungen für den Steuerberater
Freie Auswertungen und Berichte sowie Umsatz- und Gewinnberechnungen
Erstellung eigener Barcodes und Druck auf Etiketten
Ausdruck beliebiger Auszeichnungsetiketten mit Barcode
Layout von Quittungen, Rechnungen, Lieferscheinen etc. im integrierten Designer selbst gestalten
Druck von Kundenkarten und Mitarbeiterkarten (incl. Bild und Barcode)
Druck oder e-Mail Versand von Kundenanschreiben wie Preisaktionsinfo, Geburstags- und Weihnachtsgrüße etc.
Serienbriefe, Serienmail mit integrierten Designer
e-Mail Versand aller Belege und Anschreiben als PDF und auto. Speicherung im e-Mailprogramm z.B. Outlook
Rechnung, Sammelrechnung, Lieferschein, Angebot etc.
OP Verwaltung / Mahnwesen





Auszug Kassenbetrieb...

Kassenbetrieb mit Bar- und Kartenzahlungen
Barzahlung von Rechnungen
Artikel- und Bonrabatt
Waren-Retouren
Verkauf aus Preisaktion / Schlussverkauf
Verkauf auf Kunden, Neuanlage von Kunden
Benutzerfreundliche Geräte Direkt Steuerung ohne Treiber
Mandantenfähig (Verwaltung mehrerer Firmen)
Netzwerkfähig, für jeden PC ist eine gesonderte Lizenz nötig
Permanente Listeneinstellung: Spalten ein- und ausblenden, Spaltenbreite ziehen etc.
Rechteabhängigkeit wichtiger Funktionen
Anbindung von EC-Terminals mit integrierter ZVT 700 Schnittstelle
Parken von Kassiervorgängen
Wechselgelddialog zur freien 'Erhalten' Eingabe sowie 5 bis 500 € Buttons
Druck von Kassenbons und Quittungen, bei Bedarf kein Druck
Erstellen von Rechnungen, Lieferscheinen, Angeboten über die Kassieroberfläche
BAR Rechnungen
Frei editierbares Quittungsformular
Einlagen und Entnahmen
Stornieren von Buchungen und ganzen Kassenbons
X-Bon und Z-Bon mit Kassenzähldialog und Sicherheitsvorschau
Frei editierbarer Z-Bon (Kassenabschluss)
Artikelbilder, Bonjournal
Druck von Artikelzusatzfeldern auf Kassenbon und Quittungen
Kassieren seriennummernpflichtiger Artikel
Beliebige Artikelzusatztexte beim Kassieren erstellbar
Auf Knopfdruck änderbare Preise, Mengen, Zusatztexte etc.
200 Schnellwahltasten
Komplette Artikelliste
großes Kassiererdisplay
Einfachste Schnellwahltastenbelegung mit Artikeln, Set-Artikeln und Funktionen
Scannen von Barcodes, Eingabe von Arikelnummern, Artikelsuche / Volltextsuche
Zwischensumme auf Bon, Kassiererdisplay und Kundendisplay
Buchen auf Kunden mit hinterlegten Preisklasssen und Rabatten
Kassieren mit PLZ
Einzel- und Gesamtrabatt
Gutscheinverkauf, Geschenkgutschein und Gutscheindruck
Freier Leerlauftext für Kundendisplays (z.B. Werbung)





Auszug Artikelverwaltung...

Beliebig viele Warengruppen
Beliebig viele Artikel mit Artikelbildern
Beliebig viele Set Artikel
Beliebig viele Lieferanten und Bestellnummern pro Artikel
Mehrere Artikelzusatzfelder
EAN / Artikel Nummern, Set Nummern, Bestellnummern
Permanente Listeneinstellung: Spalten ein- und ausblenden, Spaltenbreite ziehen etc.
Rechteabhängigkeit wichtiger Funktionen
Globale Steuersatzänderung
Preispflege (EK, VK) wahlweise in Netto oder Brutto
Artikel 'von-bis' markieren und weiterbearbeiten z.B. Etiketten drucken, Arikelliten erstellen etc.
e-Mail Versand von Druckaufträgen (Listen, Reports, Etiketten etc.)
Druck von Etiketten, Reports und Listen
Artikelim- und export (Excel CSV Format)
Bestellwesen und Bestellvorschläge (Berücksichtigung der Verpackungseinheiten)
Wareneingänge aus Bestellungen (Artikel und Menge änderbar)
Wareneingänge mit MDE Gerät
Frei editierbare Mengen und Verpackungseinheiten
Automatische Bestandsaktualisierung bei Verkauf und Wareneingängen
Deaktivierbare Lagerhalten pro Arikel
Kennzeichnung rabattierbarer und nicht rabattierbarer Artikel
Freier Soll-Bestand, Automatischer Ist Bestand
Artikel mit freier Preiseingabe
Artikel fest negtiv buchen (z.B. Leergut)
Seriennummernverwaltung
Berechnung für Pfandartikel
Hinterlegung von Buchungskonten zum Artikel





Auszug Kundenverwaltung...

Kundenrabatte, Kundenpreisgruppen
Kundenbilder
Hinterlegung von Bankdaten und Zahlungsbedingungen
Steuerfreie Kunden mit Hinterlegung der Ust-Id-Nr
Beliebig viele Ansprechpartner mit Telefon, e-Mail Adresse etc.
Beliebig viele Lieferadressen
Permanente Listeneinstellung: Spalten ein- und ausblenden, Spaltenbreite ziehen etc.
Rechteabhängigkeit wichtiger Funktionen
Übersicht sortierbarere Notizen zum Kunden
Auftragsbearbeitung direkt aus dem Kunden heraus: Rechnung, Lieferschein, Angebot, Kundenbestellung etc.
Anzeige offener Rechnungen, Erfassung von Zahleingängen
Rechnungs- und Lieferstopp durch Kundensperrung
e-Mail Versand von Belegen (Rechung, Lieferschein, Kundenbestellung etc.)
Druck von Belegen und Formularen
Formulardesigner zur Erstellung neuer Formulare (Verträge, Anschreiben, Kataloge)
Druck von Geburtstagsliste, Weihnachtsgrüße, Geburtstagsanschreiben etc.
Serienbriefe, Serienmail mit integerierten Designer
e-Mail Versand von Weihnachtsgrüßen und Geburtstagsanschreiben etc.
Druck von Kundenkarten, Adressetiketten, Kundenanschreiben etc.





Auszug Lieferantenverwaltung...

Hinterlegen von Bankdaten, Ansprechpartner incl. Telefon, e-Mail Adresse etc.
Permanente Listeneinstellung: Spalten ein- und ausblenden, Spaltenbreite ziehen etc.
Rechteabhängigkeit wichtiger Funktionen
Bestellungen und Bestellvorschläge direkt aus dem Lieferanten heraus
Lieferanten im- und export
Druck und e-Mail Versand von Bestellungen
Formulardesigner zur Erstellung neuer Formulare (Verträge, Anschreiben, Kataloge etc.)
Druck von Lieferantenlisten, Adressetiketten, Anschreiben etc.
e-Mail Versand von Listen, Anschreiben etc.
Lieferanten Internetbesuch auf Knopfdruck
Bestellungen mit MDE Gerät





Auszug spezieller Verwaltungsfunktionen...

Planbare Preisaktionen mit integrierter Aktions-Auswertung
Druck von Aktionspreislisten und Regal- bzw. Artikeletiketten mit Aktionspreisen
Erstellen von Geschenk und oder Verkaufsgutscheinen bei freier Gestaltung der Druckvorlagen
Permanente Listeneinstellung: Spalten ein- und ausblenden, Spaltenbreite ziehen etc.
Rechteabhängigkeit wichtiger Funktionen
Wareneingang mit Angabe von Seriennummern
Kassenabschlussjournal für beliebige Zeiträume inkl. Druck, Export sowie e-Mail Versand
Buchungsjournal für beliebige Zeiträume inkl. Druck, Export sowie e-Mail Versand
Übersicht offene und verkaufter Gutscheine mit Datum
Freier Berichts- und Abfragegenerator mit Druckvorlagen
Import neuer Berichte sowie Berichtsexport
e-Mail Versand veschiedenster Umsatz- und Verkaufsabfragen an Chef, an Filiale etc.





Auszug Auftragsbearbeitung...

Erstellen von Angeboten, Kundenbestellungen, Lieferscheinen, Rechnungen und Gutschriften
Permanente Listeneinstellung: Spalten ein- und ausblenden, Spaltenbreite ziehen etc.
Rechteabhängigkeit wichtiger Funktionen
Auch Steuerfreie Aufträge (sofern der Kunde als Steuerfrei gekennzeichnet ist)
Weiterführen von Aufträgen, z.B. Lieferschein in Rechnung, mit Kennzeichnung
Frei designbare Formulare (Rechnung. Lieferschein etc.)
Offene Posten Verwaltung inkl. Ausdruck OP Liste
Mahnwesen mit 3 Mahnstufen auf Knopfdruck
Verbuchen von Zahlungseingängen
Rechnungsausgangsbuch
Alle Aufträge inkl. Mahnungen und Rechnungsausgangsbuch können direkt per e-Mail versendet werden
Aufträge duplizieren, z.B. wiederkehrende Angebote
Aufträge stornieren, löschen





Einsatzgebiete und Branchenunterstützung... (Auszugsweise)

Tabak- u. Schreibwaren - Pressehandel - Mode u. Schuhe - Sportfachgeschäft - Schmuck - Telefonshop - Geschenkeladen - Sicherheitstechnik - Computerladen - Spielzeugfachhandel - Modellbau - Bioladen - Kosmetik u. Friseur - Kfz u. Ersatzteile - Baumaschinen - Blumenhandlung - Hotel - Touristinformation - Kiosk - Weinladen - Imbiss - Café - Lebensmittel u. Fleischer - Second Hand - Bildungsinstitut - Bürgerbüro u. Stadtverwaltung - Bibliothek - Zoofachgeschäft - Anglerbedarf - Museum u.v.m.

Systemvoraussetzungen
Betriebssystem:

Windows 10, Windows 8, Windows 8.1, Windows 7 - Microsoft Internet Explorer 5.5 oder höher mit aktiven Internetzugang
Bildschirmauflösung:

Mindestauflösung 1024 x 768 Pixel. Für Bildschirme im 16:9 Format empfehlen wir Ihnen eine Auflösung von 1600 x 900 (oder höher) Pixel.
Arbeits- freier Festplattenspeicher und Prozessor:

512 MB RAM, empfohlen 1024 MB RAM, 150 MB Festplattenspeicher zzgl. Speicherbedarf Ihrer Daten, Intel Pentium oder kompatibler Prozessor.
Optionale Geräte:

Touchscreen und POS kompatible Geräte (z.B. BON Drucker, Kundendisplay, Kassenladen etc).
Falls Ihr BON Drucker über USB angeschlossen wird, benötigen Sie einen passenden Druckertreiber für Ihr Betriebssystem.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren